1930, die Großen Alten sind in Australien erwacht

AuZtralien

Unser Eine Studie in Smaragdgrün spielt in einer Welt in der Sherlock Holmes und uralte, mythologische Kreaturen existieren.

Mit AuZtralien haben wir ein neues Spiel, das in einer alternativen Realität im Jahr 1930 spielt. Diesmal versuchen 1 - 4 Spieler das australische Outback zu erschließen. Sie spielen jeder für sich. Doch dann erwacht etwas Uraltes und fällt über die Farmen und Minen der Spieler her. Sollten die Spieler nicht zumindest zweitweise kooperieren, droht ihnen der Untergang.

"AuZtralien" ist das neuste Spiel von Martin Wallace und kann ab sofort auf Kickstarter unterstützt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Guido Rademacher (Dienstag, 06 März 2018 10:42)

    Check! Einen Titel von Martin Wallace muss man doch einfach "backen". ;-)

  • #2

    Bastian Bluhmki (Dienstag, 06 März 2018 12:30)

    ...Dito!

  • #3

    Max (Dienstag, 06 März 2018 13:19)

    Beim Kickstarter sind als Local Pick up Optionen Oberhausen und Langenfeld angegeben. Bietet ihr auch Essen Messe Pick up an? Danke für eine Antwort!

  • #4

    Carsten Reuter (Dienstag, 06 März 2018 13:28)

    Wir bieten derzeit nur das an, was Du auf der Kickstarter-Seite in der Rubrik "FAQ" siehst.
    Bzgl. ESSEN ist uns das zu knapp am Termin der erwarteten Fertigstellung des Spiels. Vielleicht ändert sich das noch in den nächsten Monaten, aber seriös versprechen können wir das heute nicht.

  • #5

    Anton (Dienstag, 06 März 2018 19:18)

    Hallo Carsten, kann ich mir das Spiel auch zusammen mit einer anderen Bestellung bei euch mitschicken lassen, um mir die Versandkosten bei Kickstarter zu sparen?

  • #6

    Carsten Reuter (Dienstag, 06 März 2018 19:36)

    Hallo Anton,
    Das ist aus logistischen Gründen schon nicht möglich. Zumal wir Dir heute nicht genau sagen könnten, wann der Versandzeitpunkt sein wird.
    Beachte bitte auch, dass wir hier im Shop ein anderes Versandkostenmodell haben, bei dem wir die Versandkosten pauschal abrechnen. Im Jahresdurchschnitt sind unsere Versandkosten im Shop zugunsten unserer Kunden von uns "subventioniert". Für die KS-Auslieferung werden wir jedoch die tatsächlich angefallenen Kosten des Versands in Rechnung stellen müssen, also bei so einem Brocken wie "AuZtralien" (2,6 KG aufwärts) wird das eher mehr werden als die Pauschale.

  • #7

    Ernst-Jürgen Ridder (Dienstag, 13 März 2018 10:22)

    Hallo Carsten,

    wie werden die Versandkosten bei der Kickstarter-Kampagne "erhoben"/berechnet? In der FAQ heißt es nur, dass das 11€ sind. Berechnest Du die dann den Bankern gesondert, oder wie geht das?
    Ich habe jetzt mal "gebacken", ohne die Versandkosten hinzuzurechnen.

  • #8

    Carsten Reuter (Dienstag, 13 März 2018 14:19)

    Hallo Ernst-Jürgen,

    Die Versandkosten werden direkt vom Betreiber der KS-Kampagne erhoben und auch eingesammelt. Die Versandkosten kommen also dort dazu.
    Aber dieser KS nutzt einen "Pledge Manager". Ein "Pledge Manager" ist eine Service-Software, die es Dir und anderen erlaubt, nach Abschluss der Kampagne weiterhin Änderungen an der Fördersumme vorzunehmen und die eigene Adresse zu ändern.

  • #9

    Jochen (Mittwoch, 21 März 2018 09:15)

    Hallo Schwerkraft-Team,

    wird es nach der Kampagne auch eine Möglichkeit geben, das Spiel direkt bei Euch im Shop zu bestellen? Dann zu den "normalen" Versandkosten?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Jochen

 

Schwerkraft-Verlag


Der Spieleverlag für anspruchsvolle Strategiespiele

Trage Dich hier für unseren Newsletter ein:


Wir unterstützen:

PeTA Deutschland e.V.