Aktualisierte Datenschutzerklärung

Auch wir haben unsere Datenschutzerklärung aus gegebenem Anlass an die DSGVO angepasst. Wer also Spaß an solchen Lektüren hat, der findet HIER sein volles Glück.

 

Ein persönlicher Hinweis an dieser Stelle:

Unser Geschäftsmodell war und wird immer sein das Verlegen von Spielen. Dazu bieten wir auch einen Webshop an (anders können wir uns nicht finanzieren). Unser Geschäftsmodell sieht keinen Handel mit Nutzer-/Kundendaten vor. Wir bekommen unser Geld durch den Verkauf von Spielen an Euch, oder von sonst keinem. Wir haben auch nie den Versuch unternommen, an Daten zu kommen, die nicht im Zusammenhang mit der Ausführung einer Bestellung stehen. Geschlecht, Religionszugehörigkeit, Familienstand und anderes haben uns nicht zu interessieren und wurden nie abgefragt. Lasst Euch durch eine öffentliche Debatte nicht davon abschrecken, zukünftig bei kleineren Unternehmen zu kaufen, manchmal sind es genau die kleinen, die einen fairen Umgang mit ihren Kunden schätzen und die Daten sehr wohl für sich behalten können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Olli (Freitag, 25 Mai 2018 00:19)

    Einer der besten Kommentare zu diesem leidigen Thema. Top!
    Und das Kaufen bei Euch… Immer wieder gern!

  • #2

    Markus (Sonntag, 27 Mai 2018 14:00)

    Ich habe eher die Sorge, dass kleine und mittlere Anbieter jeglicher Art von der Abmahner-Industrie belästigt werden, die auf die kleinste Ungereimtheit anschlagen. Egal ob berechtigt oder nicht.
    Und genau wie mein Vorschreiber, meine Kaufverhalten wird nicht geändert, auf weitere Transaktionen hier.

  • #3

    Carsten Reuter (Sonntag, 27 Mai 2018 21:13)

    Danke, Olli, für die netten Worte.
    Markus, davon ist auszugehen. Die Politik mag es, diesem Berufsstand hin und wieder einen Spielball zum Geldverdienen zu zuzpielen.
    Leider wir kriegen zum Beispiel Online-Bewerbungen nicht gut gelöst, daher habe wir das schon runter genommen. Der Newsletter ist vorerst eingefroren, da es für uns rechtssicherer ist, über facebook und Twitter zu kommunizieren. Ein trauriges Paradoxon, wenn ich mir vor Augen halte, was die ursprüngliche Intention gewesen sein soll.

  • #4

    Birgit Rausch (Montag, 16 Juli 2018 13:01)

    Habe Euch gerade entdeckt und liebe Euch jetzt schon. Selten so einen sympathischen Umgang erlebt.

 

Schwerkraft-Verlag


Der Spieleverlag für anspruchsvolle Strategiespiele

Trage Dich hier für unseren Newsletter ein: